Bluesnote Rheine stellt sich vor

Die Bluesinitiative Bluesnote belebt die Blueslandschaft für Rheine und die Umgebung neu.

Damals, als Eddy's Pinte die angesagteste Musikkneipe in der Region war, die Szene florierte und die Bands anklopften, um noch einen Termin im Kalender zu bekommen, wirkte der Ruf als Blueshochburg weit über die Stadt hinaus. Aber nach einer Hochblüte in den 80er und frühen 90er Jahren war es nun in Rheine in Hinblick auf Livemusik merklich stiller geworden.
Das war letztendlich der Grund dafür, dass wir, eine Gruppe von engagierten Blues- und Musikenthusiasten aus Rheine,  das Heft selbst in die Hand nahmen.

Wir, das sind neun Bluesbegeisterte, die Blues über Jahrzehnte hörten und regelmäßig Konzerte besuchten, und nicht glauben konnten und wollten, dass wir das Publikum nicht wieder für Blueskonzerte begeistern könnten. Also setzten wir uns an einem tristen Oktobertag des Jahres 2007 in unserer Stammkneipe, dem Köppken auf dem Thie, zusammen und gründeten die Bluesnote - Bluesinitiative Rheine"; seit 2008 sind wir als gemeinnütziger eingetragener Verein anerkannt.

In Eddi Pilz vom City-Kino Rheine fanden wir einen Mitstreiter, der uns spontan unterstützte und seine für Live-Acts hervorragend geeignete Eddy's Lounge der Bluesinitiative zur Verfügung stellte (Assoziationen zur altehrwürdigen Pinte waren rein zufällig). Seit 2007 werden jährlich sechs bis acht Konzerte von uns oder in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern organisiert.
Aufgrund neuer Ausrichtung des City-Kinos Anfang des Jahres 2009 hielt die Bluesnote Ausschau nach neuen Auftrittsorten. Die Konzerte finden seitdem in der Regel in der Blueslounge der Stadthalle Rheine oder in Lorenbecks Wirtshaus am Borneplatz in Rheine statt.

Nach einer erfolgreichen Konzertsaison '08 und einem guten Start in 2009 sind wir uns mittlerweile sicher, dass unsere Arbeit in Rheine Früchte trägt, haben wir doch insgesamt eine gute Resonanz erhalten und viele Besucher mit unseren Blueskonzerten begeistert. Unser Ziel ist, Blueskonzerte vielfältigster Art für ein interessiertes Publikum zu realisieren. Wir haben ein offenes Ohr für gute Musik, wollen den Nachwuchs fördern und träumen auch von dem einen oder anderen Highlight. Zahlreiche renommierte Bands, manch große Namen hatten wir schon in Rheine zu Gast, etwa die „Hamburg Bluesband“ mit Chris Farlowe und Dave „Clem“ Clempson oder Dani Wilde und ihr Bruder Will Wilde, den „Bluescaravan" mit Joanne Shaw Taylor, Oli Brown und Erja Lyytinen.  Erfolgreich arbeiten wir mit Blueslabeln wie Ruf-Records oder den regionalen Bluessendern, wie „Rock this House“ der Ems-Vechte-Welle, zusammen und sind selbst stets auf der Suche nach neuen Bluesformationen, fördern auch gern Talente und Könner zutage und sind auch offen für manch einen „Geheimtipp".
Mit Timo Gross und Hootin’ the Blues präsentieren wir in 2009 gleich zwei Gruppen die für den diesjährigen German Blues Award nominiert sind.

BluesnotevereinBluesnote sind heute: Robert Grawe, Udo Hewing, Hajo Kampf, Hans-Georg Mettler, Wilf Kiesow, Frank Richter, Karl Schubert , Werner Tigges und Ingrid Klamann.

Bluesbruder Harald Klamann verstarb unerwartet im Februar 2015.

Nach unseren ersten Erfahrungen möchten wir nun unserem Anliegen in Form einer eigenen Website eine Plattform geben. Auf dieser Homepage halten wir Kontakt zu unserer Anhängerschaft, geben Termine bekannt und informieren über die Bluesbands, die schon gespielt haben bzw. deren Auftritte in Rheine in nächster Zukunft bevorstehen.

Wer über das Internet informiert werden möchte, kann sich mit seiner E-Mail Adresse in unseren Verteiler aufnehmen lassen.

  Mit freundlicher Unterstützung        
bolwindokters hardyschmitz logo hypothalamus mv
  stadtrheine  Zinema City R Stadt Kino  Hier könnten Sie stehen!